Inhaltsübersicht

 

Vogt, R. (2014b): Verleumdung und Verrat – Dissoziative Störungen bei schwer traumatisierten Menschen als Folge von Vertrauensbrüchen

 

Verleumdet und Verraten wurde in der gesamten Menschheitsgeschichte, in den großen politischen wie auch in kleinen familiären Zusammenhängen. Da gerade im familiären und gesellschaftlichen Umfeld von dissoziativen Traumapatienten stärker als bei anderen Klienten verleumdet und verraten wird, ist die Auseinandersetzung mit diesem Thema für die traumatherapeutische Arbeit von besonderer Bedeutung. Verleumdung und Verrat gibt es aber auch in der Patient-Therapeutenbeziehung und als psychodynamisches Phänomen konkurrierender Parallelbehandler mit unterschiedlichen Behandlungskonzepten. Die Autoren untersuchen das Phämomen historisch und analytisch und entwickeln Methoden, diesen zerstörerischen Reinszenierungen effektiv zu begegnen. Experten aus den unterschiedlichsten Spezialgebieten berichten in diesem Band: Die international renommierte Verratsforscherin Frau Prof. Jennifer Freyd, der bekannte Traumaexperte Dr. George Rhoades und die Kindertherapeutin Fran Waters aus den USA, der etablierte psychologische Sachverständige Prof. Eli Somer aus Israel, der international viel zitierte Dissoziationsforscher Dr. Ellert Nijenhuis aus den Niederlanden, der Wissenschaftsphilosoph Prof. Newen der Universität Bochum, der Psychoanalysehistoriker Dr. Bernd Nitzschke aus Düsseldorf sowie die Leiter des Trauma-Institut-Leipzig, Dr. Ralf und DP Irina Vogt und andere.

 

Verleumdung und Verrat als gesellschaftliches Thema

Ralf Vogt: Verleumdung und Verrat in unserer Geschichte und Gegenwart

Ralf Vogt: Zur Relativität der Begriffe Verleumdung und Verrat im Zeitgeist der Justiz

Harald Requardt: Unglaublich aber wahr - über die Schwierigkeit Verrat zu realisieren

Irina Vogt: Verleumdung und Verrat in den politischen Wendefamilien unserer Klientinnen

 

Verleumdung und Verrat als Thema der Psychoanalyse und Körperpsychotherapie

Bernd Nitzschke: Verrat und Verleumdung an Wilhelm Reich oder die Rettung der Psychoanalyse unter Hitler - Psychoanalyse und Nationalsozialismus vor und nach 1945

Ralf Vogt: Verleumdung und Verrat als Thema der psychoanalytischen Gemeinschaft

Manfred Thielen: Das spezielle Problem von Verleumdung und Verrat in der Körperpsychotherapie

Tilmann Moser: Problematischer und nützlicher Verrat

 

Verleumdung und Verrat als Thema bei komplexen und dissoziativen Traumafolgestörungen

Jennifer M. Gömez, Carly P. Smith & Jennifer J. Freyd: Zwischenmenschlicher und institutioneller Verrat

Ellert Nijenhuis: Der widersprüchliche und inkompatible Wille bei Trauma

Ralf Vogt: Verleumdung und Verrat als Grundproblem der Traumapatienten- Therapeuten-Beziehung

Frances Waters: Das traumatisierte Kind in der Zwickmühle zwischen Liebe und Verrat

George Rhoades: Kulturelle Unterschiede bei Verleumdung und Verrat

 

Verleumdung und Verrat als Thema von Forschungsstudien

Ralf Vogt, Irina Vogt, Winja Lutz: Die Erforschung von Verleumdung und Verrat mittels anonymer Befragungsbögen von Patienten und Angehörigen

Winja Lutz: Der elterliche Todeswunsch als tiefster Verrat - eine Studie zum Zusammenhang von infantizider Bindung, Verrat und Dissoziation...

 

Verleumdung und Verrat als Thema der Justiz und der Erkenntnisphilosophie

Eli Somer: Psychotherapie auf dem Prüfstand: dissoziative Störungen vor Gericht

Albert Newen: Selbst- und Fremdverstehen: die Personenmodelltheorie als Analyserahmen für mentale Störungen

 

Zur Übersetzung von Therapiebegriffen und Modellen

Ralf Vogt: Ansatz einer schweregradorientierten Differenzierung und Zuordnung von Traumatherapiemodellen

Ralf Vogt: Glossar reformwürdiger Begriffe aus der Psychotraumatologie